Spielenachmittag für Jung und Alt

Wir laden ein zu gemütlichen Stunden bei Kaffee und Kuchen und geselligem Beisammensein.

Spiele sind vorhanden. 
Gerne könnt Ihr Eure besten Spiele mitbringen. So haben wir eine große Auswahl und lernen neue Spiele kennen.

Es gibt keine Altersbegrenzung - Jung und alt sind herzlich wilkommen. 

 

Wir treffen uns am

 

Sonntag, 14.Dezember 2022 

im Gemeindesaal St. Franziskus in Stimpfach

von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

Bei Fragen meldet euch gerne bei

Rafaela Erhardt - 0176 44 42 55 24

Silvia Abendschein - 0157  58  44 74 57

 

Weitere Spielenachmittage sind geplant am:

 15.01.2023  /  05.02.2023  /  12.03.2023

 

 

DEFI-STANDORTE in der Gemeinde Stimpfach

​I                    In Stimpfach:

                        am Rathaus-Eingangsbereich,

                        im Gewerbegebiet und für den Sportbereich bei der Fa Köhnlein, Heribert-Unfried-Straße 8
                        im Rathaus ist auch das mobile Gerät für Veranstaltungen stationiert.

                        in Randenweiler: auf der Ostseite des Feuerwehrhauses,

                        in Weipertshofen: am Bürgerhaus Eingang Kindergarten,

                        in Siglershofen: an der Halle Ziegler
                        in Gerbertshofen: am Gebäude Holl, Dorfstraße 6

                        in Steinbach am Wald: Im Dorf 4

                        in Hörbühl: gegenüber Haus Nr. 24

                        in Rechenberg: am Feuerwehrmagazin (das Gerät wurde erneuert und ist jetzt das gleiche wie die übrigen in Stimpfach)

 

 

 

KÖHNLEIN TÜREN UNTERSTÜTZT DIE GEMEINDE STIMPFACH MIT DEFIBRILLATOR-SPENDE! 

Ohne Sicherheit geht‘s nicht! Der Türenhersteller Köhnlein unterstützt die Nachbarschaftshilfe der Gemeinde Stimpfach und spendet Defibrillatoren für die Gemeinschaft.

Defibrillatoren können durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen, wie Kammerflimmern oder Vorhofflimmern, beenden. Im Ernstfall kann ein Defi die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes überbrücken und somit lebensrettend sein! Die ersten zehn Minuten sind in einer Extremsituation entscheidend und beeinflussen die Überlebenswahrscheinlichkeit enorm. Deshalb ist es vor allem im ländlichen Bereich wichtig, einen Defi in der Nähe zu haben. Durch die einfache Handhabung und Sprachbefehle können auch medizinische Laien einen öffentlich zugänglichen Defibrillator zur Wiederbelebung bedienen.

Das Wohl der eigenen Mitarbeiter als auch der Zusammenhalt des Stimpfacher Gewerbegebiets, liegen der Firma Köhnlein sehr am Herzen. Durch eine Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe Stimpfach e.V. gibt es bei dem Türenhersteller nun einen zentralen Defibrillator. Der kleine Lebensretter befindet sich in einem grünen Kasten außen am Gebäude und ist im Notfall für alle im Gewerbegebiet ansässigen Firmen, sowie für die Besucher der Sportanlage und der Waldhalle Stimpfach, schnell zugänglich. Ein weiterer Defi, in mobiler Version, wurde an die Gemeinde gespendet und kann für Veranstaltungen oder größere Zusammenkünfte kostenlos ausgeliehen werden. 

Die Gemeinschaft der Firmen in Stimpfach sei bei solch wichtigen Themen beispielhaft, findet Andreas Schneider, 2. Vorsitzender der Nachbarschaftshilfe. Diese gegenseitige Unterstützung habe man auch bei der gemeinsamen Defi-Schulung im Hause Köhnlein mit den Unternehmen des Gewerbegebiets, wie Gebrüder Schneider Fensterfabrik GmbH & Co. KG, Schneider GmbH Heizung-Sanitär-Klima und esmatec GmbH, gespürt. Oliver Köhnlein, Geschäftsführer der Köhnlein GmbH, widmet auch den Stimpfachern ein großes Lob: „Für die toll organisierte Nachbarschaftshilfe und das große Engagement der Bürger in Stimpfach, die sich so tatkräftig für das Gemeinwohl einsetzen, sind wir sehr dankbar! Deshalb freuen wir uns, durch diese Defi-Spende etwas zurückgeben zu können.“ Das Gewerbegebiet Stimpfach ist nun für einen Extremfall vorbereitet, trotzdem wird natürlich gehofft, dass der Defibrillator nicht zum Einsatz kommen muss.

 

In der Zwischenzeit konnte die Nachbarschaftshilfe, mit der Beteiligung der Bürger, bereits maßgeblich dazu beitragen, dass über das Gemeindegebiet verteilt neun Defis für den Notfall zur Verfügung stehen.

 

Hier kam zuletzt ein neuer Defi im Ortsteil Hörbühl hinzu, der zentral angebracht wurde und somit für alle Hörbühler schnell zu erreichen ist. Der Dank hierfür gilt auch allen Spendern, die sich an diesem Projekt finanziell beteiligt haben.

 

Neuwahlen des Vorstandteams

 

Bereits Sechs Jahre nach der Vereinsgründung standen in diesem Jahr an der Jahreshauptversammlung  zum zweiten Mal die Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung.

Das Vorstandsteam und die Kassenprüfer stellten sich bis auf unsere Beisitzerin Adelheid Ebert  wieder zur Wahl. Als neue Beisitzerin hat sich Carmen Rüdenauer zur Wahl gestellt.

Unser Vorstand setzt sich zusammen aus:

1. Vorsitzende: Maria Schips
2. Vorsitzender: Andreas Schneider
Kassierer: Gebhard Schips
Schriftführerin: Manuela Weible
Beisitzer: Gerhard Trumpp
Beisitzerin: Carmen Rüdenauer
Kassenprüfer: Rosemarie Moser, Ulrich Stegmeier

Herr Timo Fuchs erklärte sich als Wahlleiter bereit, die Wahl durchzuführen. 
Hierfür danken wir ihm ganz herzlich. Ebenfalls möchten wir uns bei unseren Mitgliedern für ihr Vertrauen in unsere Arbeit bedanken. 

Wir freuen uns sehr, als neue Beisitzerin im Team Carmen Rüdenauer zu begrüßen und danken Adelheid Ebert ganz herzlich für iIhr Engagement der letzten Jahre im Vorstand.
 

BÜCHERHÄUSLE

Es ist soweit, unser Bücherhäusle ist eröffnet!

 

Bei strahlendem Sonnenschein in gemütlicher Atmosphäre haben wir am 23.03.2019 unser Bücherhäusle bei einem kleinen Sektempfang eröffnet. 

Wir haben uns sehr über das rege Interesse und viele Besucher allen Alters gefreut. 

Andreas Schneider hat in einer kleinen Eröffnungsrede zum Ausdruck gebracht, warum wir das Bücherhäusle aufgestellt haben. Sehr passend waren die Zitate, die er hierzu gefunden hat. 

 

Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Firma Ziegler aus Crailsheim, die den Schaltschrank gespendet hat, bei August Ebert, der den Schrank zu dem gemacht hat, was er jetzt ist, bei der Firma Hauber vom Sperrhof, die die Glasscheiben für das Bücherhäusle gespendet hat, und natürlich bei allen weiteren Spendern, Helferinnen und Helfern, die bei der Umsetzung diese Projektes mitgewirkt haben. Last but not least danken wir Adelheid Ebert, die die Idee zu diesem Bücherhäusle hatte. 

 

Und so funktioniert's: 

  • Ganz nach dem Motto "Nimm und lies" darf sich jede/r ein Buch aus dem Bücherhäusle ausleihen, es lesen und dann wieder zurückstellen.
     
  • Genauso ist es möglich, sich ein Buch zu nehmen und ein anderes gutes Buch, das zuhause nicht mehr gebraucht wird, an dessen Platz zu stellen.
     
  • Wer kein Buch mitbringt, kann trotzdem ein Buch mitnehmen.

 

Es gibt nur zwei Regeln: 

 

1. Wenn das Regal voll ist, keine Bücher mehr reinstellen, nur noch rausnehmen.
 

2. Türen bitte wieder schließen damit die Bücher bei Regen geschützt sind.

 

 

Viel Spaß beim Lesen, Tauschen und Entdecken!

 

 

Druckversion | Sitemap
© Nachbarschaftshilfe Stimpfach e.V.